BahnCard zukünftig mit kostenlosem City-Ticket inklusive

Mit dem heutigen Fahrplanwechsel erhöht die Bahn wieder mal die Fahrpreise und sorgt damit, eigentlich wie in jedem Jahr, für allerhand Unmut bei den Reisenden. Neben den Preiserhöhungen und einigen Streckenänderungen gibt es bei den BahnCards aber auch eine positive Änderungen, mit der sich sogar Kosten vermeiden lassen.

Im Zuge der „Tür-zu-Tür-Mobilität“ können BahnCard-Inhaber ab heute in über hundert deutschen Städten kostenlos mit dem öffentlichen Nahverkehr zum Start-Bahnhof ihrer Reise fahren. Bisher umfasste das City-Ticket der Deutschen Bahn nur die Anschlussfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr am Ziel-Bahnhof

BahnCard City-Ticket

Das Kleingedruckte: Das City-Ticket zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs an Start- und Zielbahnhof gilt nur, wenn der BahnCard-Inhaber eine Fernverkehrsfahrkarte für eine Strecke gekauft hat, die mindestens 100 Kilometer beträgt. Die City-Berechtigung wird dann auf dem Ticket durch den Zusatz „+City“ hinter dem jeweiligen Bahnhofsnamen ausgewiesen.

Das neue City-Ticket der Bahn gilt zudem auch für Mitfahrer ohne BahnCard, wenn diese auf dem Fahrschein vor Fahrtantritt eingetragen wurden.